Seite 1 von 1

Spiel des FCC gegen Babelsberg vor bis zu 1.895 Zuschauern

Verfasst: 13. August 2020, 16:38
von Pressesprecher
Stadt Jena genehmigt Hygienekonzept des FC Carl Zeiss Jena

Der FC Carl Zeiss Jena darf am Samstag (15.08., 14 Uhr) sein Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03 vor bis zu 1.895 Zuschauern austragen. Einen entsprechenden, positiven Bescheid erhielt der Club am Donnerstagnachmittag von der Stadt Jena.

FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, ein tragfähiges Konzept vorzulegen, in Jena zumindest wieder teilweise vor Zuschauern Fußball spielen zu dürfen. Großer Dank geht hier auch an die Stadt Jena, mit der wir in einem sehr intensiven und gleichermaßen konstruktiven Austausch waren. Wir wissen, dass vor dem Hintergrund deutschlandweit steigender Corona-Fallzahlen besonders genau hingeschaut werden muss, ob das Konzept, das letztlich vom Mitmachen Aller lebt, auch umgesetzt wird. Und hierzu bedarf es am Samstag des Verständnisses und der Mitarbeit Aller, die im Stadion sein werden.“

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die von der Stadt erteilte Genehmigung zunächst bis auf weiteres gilt. Chris Förster: „Es ist eine Genehmigung auf Widerruf, der dann droht, wenn die Hygienemaßnahmen und -regeln nicht eingehalten werden. Wir bitten deshalb im Interesse des Clubs und natürlich der Zuschauer im Stadion, nötige Disziplin und Verständnis für die Maßnahmen aufzubringen und deren Einhaltung dringend zu beachten.“

Alle etwa 1.200 Inhaber einer Dauerkarte sowie Sponsoren mit einer VIP-Jahreskarte können das Spiel am Samstag im Ernst-Abbe-Sportfeld vor Ort verfolgen. Mit Betreten des Stadions (Einlassbeginn ist 12.30 Uhr) ist dauerhaft ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Das Stadion wird, um eine Vermischung und größere Ansammlungen zu vermeiden, in verschiedene Sitzplatz-Sektoren unterteilt, von denen jeder einen eigenen Zugang sowie eine eigenständige Versorgung und separate sanitäre Einrichtungen haben wird. Ein Wechsel zwischen den Bereichen ist aus nachvollziehbaren Gründen nicht möglich. Inhaber einer Karte für die Blöcke A und B (Sektor 1) müssen den Gästeeingang unweit der Lichtenhainer Fußgängerbrücke benutzen. Inhaber einer Karte für die Blöcke D und E (Sektor 2) nutzen den auch sonst üblichen Stadioneinlass an der Saale-Seite. Zuschauer mit Karten für die Blöcke H, I und N sowie für Block K bis Sitzplatz Nr. 19 (Sektor 4) können den Haupteingang an der Schnellstraße (Stadtodaer Straße ) verwenden, während man zu den Blöcken L und M und Block K ab Sitzplatz Nr. 20 (Sektor 3) über einen gesonderten Eingang in Richtung des ehemaligen Werferplatzes gelangt. Ein Schaubild zu den jeweiligen Einlasssituationen können die Fans und Besucher auf der offiziellen Website des Clubs www.fc-carlzeiss-jena.de einsehen und so die genaue Zuwegung sicher noch besser nachvollziehen.

Zwar müssen aufgrund der einzuhaltenden Abstände auch viele der als Dauerkartenplätze verkauften Sitze gesperrt werden, dafür wird es aber möglich sein, mit bis zu maximal vier Personen (aus maximal zwei verschiedenen Haushalten) in den zuvor beschriebenen Sektoren einen Sitzplatz zumindest in der Nähe des angestammten Platzes einnehmen zu können. Ordner werden vor Ort und noch vor Spielbeginn die Belegung der einzelnen Sitzplätze festhalten, um eine lückenlose Nachverfolgung im Infektionsfalle zu gewährleisten.

Nach Spielende werden die Zuschauer unterteilt in zwei Gruppen ihren Tribünenbereich verlassen, um nach Möglichkeit größere Ansammlungen zu vermeiden. Hier bitten wir um Nachsicht und Geduld und sagen jetzt schon Danke für das Verständnis für diese Maßnahme.

Leider kann - anders als geplant - wegen der Kürze der Zeit bis zum Spiel gegen Babelsberg kein bevorrechtigter Verkauf für Vereinsmitglieder mehr organisiert werden. Chris Förster: „Das bedauern wir sehr, versprechen aber auch, dass dies bei den darauffolgenden Spielen mit längerem organisatorischen Vorlauf in jedem Falle sichergestellt wird.“

Dafür wird es ab dem heutigen Donnerstag, 18 Uhr, über das Online-Ticketportal des FCC auf www.fcc-ticketshop.de noch ca. 500 Karten für die Sektoren 1, 2 und 4 im freien Verkauf geben. Die entsprechenden Karten sind im Onlineticketshop freigeschaltet in den Blöcken B (für Sektor 1), D (Sektor 2) und M (für Sektor 4).

Um überfüllte öffentliche Verkehrsmittel zu vermeiden, wird dringend empfohlen – soweit möglich – idealerweise per Rad bzw. zu Fuß zum Stadion zu gelangen. Die Tageskassen bleiben am Spieltag geschlossen. Es wird kein Alkohol ausgeschenkt.