Nun amtlich: NOFV beschließt Saisonabbruch

Hier gibt es offizielle Informationen des FCC. Außerdem können hier Anfragen, Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge an den Verein und die Geschäftsstelle gerichtet werden.
Eine Diskussion ist in diesem Forum nicht möglich!
Jeder kann Fragen stellen, Antworten sind nur durch den Verein (bzw. Moderatoren) möglich. Erstellte Beiträge müssen von Moderatoren freigeschaltet werden.
Antworten
Benutzeravatar
Pressesprecher
FC Carl Zeiss Jena e.V.
Beiträge: 1945
Registriert: 27. April 2006, 14:35
Lieblingsverein: FC Carl Zeiss Jena
Wohnort: Jena

Nun amtlich: NOFV beschließt Saisonabbruch

Beitrag von Pressesprecher »

Keine Überraschung - aber nun ist es amtlich: Am heutigen 16. April hat das Präsidium des NOFV den Saisonabbruch endgültig beschlossen. Dies betrifft übrigens alle Spielklassen des NOFV.

Als Abschlusstabelle gilt die jeweilige Tabelle zum 01.11.2020, bei unterschiedlicher Anzahl von Spielen unter Anwendung der Quotientenregelung.

Damit steht Viktoria Berlin als sportlich qualifizierter Aufsteiger in die 3. Liga fest.

In Sachen Abstieg sieht die Regionalliga Nordost grundsätzlich einen Absteiger (bei bis zu zwei Absteigern aus der 3. Liga) vor. Demnach muss Bischofswerda absteigen.

In der NOFV-Oberliga sieht die modifizierte Auf- und Abstiegsregelung zwei Absteiger aus jeder Staffel (insgesamt vier Mannschaften) vor. Das heißt für unsere U21, dass sie nach gerade einmal elf absolvierten Spielen und Tabellenrang 16 den Gang in die Thüringenliga antreten müsste.

FCC-Geschäftsführer Chris Förster: "Man muss auch Verständnis für den Verband haben, für den es im Grunde unmöglich ist, in dieser einmaligen und schwierigen Situation, allen Interessen gerecht zu werden. Für die Mannschaften, die absteigen müssen wie unsere U21, ist das natürlich brutal hart. Ob wir dagegen juristisch vorgehen, prüfen wir. Sofern jedoch die Entscheidung durch die Spielordnung gedeckt ist, sehen wir kaum eine Grundlage für ein juristisches Vorgehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pressesprecher für den Beitrag:
Uwe
Antworten