Pressekonferenz des FC Carl Zeiss Jena zum Stadionumbau

Internetseite: www.ernst-abbe-sportfeld.de
Antworten
Unser Stadion
Beiträge: 51
Registriert: 14. Januar 2010, 17:14
Lieblingsverein: FCC

Pressekonferenz des FC Carl Zeiss Jena zum Stadionumbau

Beitrag von Unser Stadion »

Bild

Die Entscheidung war für den FCC keine Überraschung und ist bei weitem nicht vom Himmel gefallen. Im Gegenteil in den letzten Monaten wurde in Ruhe daran gearbeitet. Verhandlungspartner waren zum einen der Wirtschaftsminister Machnig, daneben die OBs Schröter und Bausewein, als auch die beiden Präsidenten der Vereine. Der FCC erhofft sich davon einen Schub für den Club.

Das Thema Stadion war in den letzten Jahren immer wieder in den Medien. Hier wurde insbesondere die BI hervorgehoben, die seit der Gründung vor über 2 Jahren mit mehreren Aktionen das Thema immer wieder ins Gespräch gebracht hat. Klar ist aber auch geworden, dass der FCC das Projekt alleine nicht stemmen kann, hier muss die Politik mithelfen.

Daher ist Hartmut Beyer im letzten Jahr auf Rolf Rombach zugegangen um für beide Vereine eine zufriedenstellende Lösung zu erreichen. Daraus entstand dann die AG mit den oben genannten Teilnehmern, die übrigens absolute Vertraulichkeit vereinbart hatten. Daher drang auch bisher nichts davon an die Öffentlichkeit. Zunächst wurde die Frage nach einem gemeinsamen Stadion erörtert. Hinzu kamen die Beiträge der Städte, die die kulturellen Bedürfnisse der Städte mit einbrachten. Das Ergbenis, nämlich die Sanierung beider Stadien in Jena und Erfurt ist entgültig in der Sache, aber nicht, was die Planungen angeht.

Es gibt, aufgrund der zugesagten Fördermittel bereits einige Fixpunkte für die neuen Stadien:

Jenas Stadion wird 17.200 überdachte Plätze haben, davon 10.000 Sitzplätze und 7.200 Stehplätze. Die Südkurve wird den Jenafans komplett zur Verfügung stehen, die Gäste kommen in einen Teil der Nordkurve. Die Gegengerade wird überdacht und mit einem VIP Bereich ausgestattet, der für ca. 1000 Gäste Platz bietet. In dessen Räumlichkeiten sollen zukünftig auch Tagungen und Firmenveranstaltungen stattfinden können. Das umgebaute Stadion wird eine bessere Fantrennung ermöglichen und den Service und Komfort für die Fußballfans deutlich erhöhen. An der Laufbahn wird - so sind erstmal die Aussagen aufgrund der Förderung durch EU und Land - festgehalten.

Die nächsten Planungsschritte sehen nun wie folgt aus:

Zunächst wird ein allgemeiner Ablaufplan erstellt. Gleichzeitig wird der Förderantrag/Prüfantrag erstellt. Daneben bedarf es in Jena noch der Zustimmung des Stadtrates. Dieser wird bei seiner Sitzung am 08. Juni 2011 eine Entscheidung treffen. Hier könnte, sofern sich der Stadtrat gegen die 4 Mio Zuschuss stemmt, das ganze Projekt noch kippen. Danach wird eine europaweite Ausschreibung laufen, die das gesamte Projekt an ein Auftragsunternehmen vergeben wird. Davor muss allerdings die Aufgabenstellung festgelegt werden, da diese vor der Ausschreibung feststehen muss. In die Entwicklung dieser Aufgabenstellung wird der Verein aber auch die Bürgerinitiative aktiv mit eingebunden werden. Dabei werden auch Kompromisse eingegangen werden müssen, wie z.B. das nur ein Flutlichtmast stehen bleiben wird. Hier hat die BI ja bereits in den letzten Verhandlungen ihre Wünsche, als Vertreter der Fans klar geäußert und dies ist ja auch alles dokumentiert. In der Aufgabenstellung muss also feststehen was alles rein kann und muss. Die von der Presse verwendeten Bilder vom neuen Stadion haben übrigens keine Relevanz, hier wurde nur vom an der Planung beteiligten Institut eine Grafik erstellt, mit der man arbeiten konnte.

Als Starttermin für den Umbau zu einer multifunktionalen Arena ist der Sommer 2012 angedacht, also nach Saisonende. Mit einer Fertigstellung wird 2013 gerechnet. Insgesamt wird vom Planungsbeginn an mit einem Zeitraum von 16 Monaten gerechnet.

Auf Nachfrage der BI erklärte Hartmut Beyer, dass die Laufbahnen erhalten bleiben sollen und die mobilen Tribünen auch in Jena eine Option darstellen. Würde des nach dem FCC gehen, wäre natürlich ein reines Fußballstadion schöner, aber die Lösung mit den verschiebbaren Tribünen stellt eine Kompromisslösung dar. Hier gibt es jedoch auch Beispiele wo dies gut umgesetzt wurde und die muss man sich einfach mal anschauen und dort das bestmögliche machen.

Das Geld für das Stadion vom Land kommt aus dem Födertopf zur Förderung der regionalen Wirtschaftsstruktur.

Bezüglich des Namens wurde geäußert, dass der Name Ernst-Abbe-Sportfeld wohl erhalten bleibt, man aber wohl von der XY-Arena im EAS sprechen wird, so dass die Namensrechte wohl verkauft werden. Dies jedoch liegt nicht in den Händen des Vereins.

Ob eine höhere Miete zu erwarten ist, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Der FCC wird nicht der einzige Mieter sein, soviel steht aber schon mal fest.

Nachdem Hartmut Beyer während der PK immer wieder Bezug auf die BI genommen hat durfte man sich anschließend den Presseanfragen stellen.


Im Laufe des Tages wird es, dem Supporters Club sei Dank, die komplette Pressekonferenz zum anschauen geben. Darüberhinaus werden wir auch erklären was wir mit den gesammelten Spenden - und Merchandisingeinnahmen unternehmen wollen. In den nächsten Tagen, Wochen und Monaten werden wir - wir müssen auch erstmal mit dieser schnellen Entwicklung zurecht kommen - immer wieder über Forum, Facebook und Webseite( http://www.ernst-abbe-sportfeld.de) über Neuigkeiten zum Umbau informieren.

Für Fragen ist hier jederzeit Platz ;-)
Benutzeravatar
meuschi
Beiträge: 3581
Registriert: 18. Juni 2005, 09:33
Lieblingsverein: FCC
Wohnort: Im Speckgürtel von Jena

Re: Pressekonferenz des FC Carl Zeiss Jena zum Stadionumbau

Beitrag von meuschi »

Benutzeravatar
Full Force
Beiträge: 369
Registriert: 18. April 2006, 21:44
Lieblingsverein: FCC
Wohnort: Frankfurt

Re: Pressekonferenz des FC Carl Zeiss Jena zum Stadionumbau

Beitrag von Full Force »

Unser Stadion hat geschrieben:
Jenas Stadion wird 17.200 überdachte Plätze haben, davon 10.000 Sitzplätze und 7.200 Stehplätze. Die Südkurve wird den Jenafans komplett zur Verfügung stehen, die Gäste kommen in einen Teil der Nordkurve. Die Gegengerade wird überdacht und mit einem VIP Bereich ausgestattet, der für ca. 1000 Gäste Platz bietet.
Sind die 1000 VIP Plätze in den 17.200 mit eingerechnet oder kommen die noch obendarauf??

Was ist mit der Planung, wo es (glaub ich) ca. 21.000 Plätze gab!? 17.200 find ich etwas "klein", wenn man wieder in die 2. Liga will,oder!?
singen ist silber, schreien ist gold
Unser Stadion
Beiträge: 51
Registriert: 14. Januar 2010, 17:14
Lieblingsverein: FCC

Re: Pressekonferenz des FC Carl Zeiss Jena zum Stadionumbau

Beitrag von Unser Stadion »

Ja. 17.200 ist die Gesamtzuschauerzahl.

Pläne für ein 21.000er Stadion gab es nie, wenn überhaupt waren das Ideen.

Die letzten Pläne vom März 2009 zeigten ein Stadion mit 16.274 Plätzen. Auch das wäre absolut angemessen gewesen. Das Feeling welches man bspw. beim DFB Pokalspiel gegen Schalke 04 hatte war doch grandios.

Ein Stadion jenseits der 20.000er Marke wäre einfach vermessen und entspräche auch nicht der Realität.
Benutzeravatar
Full Force
Beiträge: 369
Registriert: 18. April 2006, 21:44
Lieblingsverein: FCC
Wohnort: Frankfurt

Re: Pressekonferenz des FC Carl Zeiss Jena zum Stadionumbau

Beitrag von Full Force »

Hoffentlich wird's kein blechtempel wie in Paderborn :oberlehrer:
singen ist silber, schreien ist gold
Antworten