Chris Förster übergibt Amt des FCC-Geschäftsführers nach Saisonende

Hier gibt es offizielle Informationen des FCC. Außerdem können hier Anfragen, Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge an den Verein und die Geschäftsstelle gerichtet werden.
Eine Diskussion ist in diesem Forum nicht möglich!
Jeder kann Fragen stellen, Antworten sind nur durch den Verein (bzw. Moderatoren) möglich. Erstellte Beiträge müssen von Moderatoren freigeschaltet werden.
Antworten
Benutzeravatar
Pressesprecher
FC Carl Zeiss Jena e.V.
Beiträge: 2208
Registriert: 27. April 2006, 14:35
Lieblingsverein: FC Carl Zeiss Jena
Wohnort: Jena

Chris Förster übergibt Amt des FCC-Geschäftsführers nach Saisonende

Beitrag von Pressesprecher »

Chris Förster (51) hat seinen Vertrag als Geschäftsführer der FC Carl Zeiss Jena Fußball Spielbetriebs GmbH fristgemäß zum 31. August dieses Jahres gekündigt. Über diese persönliche Entscheidung informierte Chris Förster am heutigen Donnerstag den Gesellschafterkreis der FC Carl Zeiss Jena Fußball Spielbetriebs GmbH.
Förster, der zehn Jahre - bis 2017 zunächst ehrenamtlich - das Amt des FCC-Geschäftsführers bekleidete: „Es war eine intensive und sehr bewegte Zeit – eine Zeit mit Höhen und Tiefen, mit Freude und auch Enttäuschungen.“

Auf seine Amtszeit zurückblickend resümiert Förster: „Im Gedächtnis bleiben natürlich der Aufstieg 2017 und die darauffolgenden drei Jahre in der 3. Liga. Natürlich schmerzt der Abstieg 2020. Dennoch konnten in dieser Zeit aber auch wichtige Themen realisiert werden, die für den FCC von essentieller Bedeutung sind wie der Stadionneubau, der in diesem Jahr seiner Vollendung entgegensieht, das Zurückholen der Merchandising- und Vermarktungsrechte sowie die Verbreiterung der Gesellschafterbasis des FCC durch lokale Gesellschafter. Der FCC kam in dieser Zeit nie in eine wirtschaftliche Schieflage, hat keinerlei Verbindlichkeiten gegenüber den Gesellschaftern und sich darüber hinaus mit dem Zukunftskonzept für die kommenden Jahre deutlich positioniert.“

Mit der Neuwahl des Aufsichtsrates und dem zukünftigen neuen Präsidium sieht Chris Förster den richtigen Moment, um einen Neuanfang auch in der Spielbetriebs GmbH zu ermöglichen. Förster: „Die Grundlagen sind gelegt. Nun sollte auch der Weg freigemacht werden, dass der neue Aufsichtsrat und das neuen Präsidium gemeinsam mit einem neuen Geschäftsführer an der Spitze der FC Carl Zeiss Jena Fußball Spielbetriebs GmbH die vor dem Club stehenden Herausforderungen der Zukunft angehen und meistern können. Dafür wünsche ich dem FCC und allen Verantwortlichen alles Gute, das notwendige Glück und der ganzen FCC-Familie von Herzen nur das Beste und natürlich viel Erfolg.“

Chris Förster weiter: „Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um besonders Roland Duchatelet für seine Unterstützung zu danken. Gemeinsam mit der Stadt und Lars Eberlein und den Mitgesellschaftern von JENARENA konnte das wichtige Projekt des Stadionbaus umgesetzt werden. Weiterhin bedanken möchte ich mich beim scheidenden FCC-Präsidenten Klaus Berka und dessen Präsidium für die vertrauensvolle Zusammenarbeit der letzten Jahre und natürlich bei den vielen, neu gewonnenen Freunden, die den Weg der letzten Jahre begleitet haben. Es war eine schöne, spannende, aber auch aufreibende Zeit. Nach zehn Jahren ist es nun an der Zeit, zu gehen und damit auch einen kompletten Neuanfang möglich zu machen.“

FCC-Präsident Klaus Berka: „Ich bin heute von Chris Förster über dessen Entscheidung informiert worden, die es selbstverständlich zu respektieren gilt. Ich möchte ihm im Namen meiner Präsidiumskollegen für seinen Einsatz und sein Engagement danken und wünsche ihm für seine berufliche wie private Zukunft alles, alles Gute.“

Lars Eberlein, Gesellschafter der FC Carl Zeiss Jena Fußball Spielbetriebs GmbH und der Jenaer Stadionbetreibergesellschaft: „Wir haben uns vor vielen Jahren kennengelernt und das Stadionprojekt gemeinsam mit der Stadt vorangetrieben und realisiert. Das wäre ohne Chris, den ich als sehr vertrauensvollen und verlässlichen Partner erleben durfte, nicht möglich gewesen. Seine Leistung und sein Einsatz für dieses Projekt verdienen einen besonderen Dank. Er hat einen ganz wichtigen Grundstein für das neue Stadion und damit auch für die Zukunft des FCC gelegt. Dieses ganz besondere Verdienst wird bleiben.“
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pressesprecher für den Beitrag (Insgesamt 2):
m6baro2Steini
Antworten